Spuerhunde - Bundesverband Wach- und Diensthunde e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Spuerhunde

Ausbildung_Prüfung
Die Sicherheitslage auch in der Bundesrepublik Deutschland hat sich im Verlauf der vergangenen Jahre maßgeblich geändert.
 
 
Die Ereignisse mit terroristischem Hintergrund in Europa sind uns nicht erst seit Paris und Manchester bewusst. Sie werden auch durch zahlreiche Anschlagsversuche immer präsenter und erschüttern das Sicherheitsempfinden der Bevölkerung.
 
 
Veranstaltungen sind hierbei potenzielle Ziele für Anschläge. Täter unterscheiden hierbei nicht zwischen einem Fußballspiel, Konzerten, Straßenfesten oder sonstigen Zusammenkünften von Menschen. Neben dem Einsatz von konventionellen Waffen gewinnen Sprengstoffe und Selbstlaborate hierbei immer mehr an Bedeutung.

 
 
Aufgrund immer dünner werdenden Personaldecken ziehen sich die Polizeibehörden aus der Präventionsarbeit immer mehr zurück und überlassen diese Aufgaben Hallenbetreibern, Veranstaltern und privaten Anbietern.

 
 
Die Arbeit mit Spezialhunden, die im Vorfeld einer Veranstaltung inzwischen ein wesentliches Element im Gesamtsicherheitskonzept von Großveranstaltungen sind, wird somit immer wichtiger. Der BVWD sorgt mit Fachwissen, dem behördlichen Hintergrund, ständiger aktueller Anpassungen und den Fachleuten aus der Praxis dafür, dass diese wichtige Dienstleistung vor Ort auf höchstmöglichem Leistungsniveau erbracht werden kann. Vom Training mit Echtstoffen, über regelmäßige Überprüfungen der Teams bis hin zur jährlichen Überprüfung der eingesetzten Teams sorgen wir als einziger Verband seriös für internationale Standards.

 
 
Hundeführerteams, Sicherheitsfirmen aber auch Veranstalter dürfen sich gerne an unsere Fachleute innerhalb des Verbandes wenden - aber natürlich auch unsere aktiven Mitglieder, die mit ihren Vierbeiner vor Ort für Sicherheit sorgen, direkt ansprechen.
Die Homepage wurde aktualisiert am: 12.10.2019
Zurück zum Seiteninhalt